Innenschau

Mit Gruppen draußen unterwegs sein ist immer aufs Neue spannend. Dabei passiert zwischen und in Menschen noch viel mehr als an der Oberfläche scheint. Oft braucht es das passende Setting oder die richtigen Fragen, um dies sichtbar zu machen.

Gerne kann ich der Gruppe einen Rahmen geben.

Starke Gruppe, starke Menschen

Wie kann eine Gruppe ihr wahres Potential finden? Wie kann der Einzelne seine Fähigkeiten und Persönlichkeit wirklich einbringen?


Ziel dieses Angebots ist es, der Gemeinschaft das soziale Lernen und Erleben näherzubringen, den Umgang untereinander zu reflektieren und sie in der Bildung einer authentischen Teambeziehung zu fördern.

Die Methodik der Erlebnispädagogik findet hier Anwendung und arbeitet auf einer ressourcenorientierten, wertschätzenden und systemischen Haltung, die die Gruppe dabei unterstützt, Strategien und Möglichkeiten zu finden um das Potential der Gemeinschaft noch besser nutzen zu können.

Grundsätzlich werden folgende Bausteine verwendet:

  • Vor- und/oder Nachbereitung

  • Grundannahmen und Prinzipen des Zusammenlebens kennenlernen

  • Ich und meine Fähigkeiten in der Gruppe

  • Die Gruppe als Ressource für mich

  • Reflexionen und Transfer in Alltagssituationen

Natur erleben, Kraft tanken

Was geben wir der Natur und womit belohnt sie uns dafür? Der im Alltag oft ferne Lebensraum Natur bietet Ressourcen für unser aktuelles Befinden.


Ziel dieses Angebots ist die achtsame und intensive Wahrnehmung der reichhaltigen Möglichkeiten unserer Natur- und Bergwelt für Erfahrungen, Erlebnisse und der damit verbundene Effekt auf den Alltag der Teilnehmer*innen. In einer immer volatileren, unsichereren und beschleunigten Welt sind Tage und Momente des Zu-Sich-Findens immer wichtiger.

Teilnehmer*innen sollen die Möglichkeit haben, alleine oder im Gruppenkontext verschiedene Möglichkeiten und Methoden kennenzulernen, die sich selbst oder in ihrem familiären oder beruflichen Alltag nutzen und weitergestalten können, immer im Hinblick auf das persönliche Wohlbefinden.

Methoden sind:

  • Wahrnehmung und Achtsamkeit im Naturraum

  • Einzel- oder Gruppenerlebnisse in neuen Lernfeldern durch echte Erfahrungen

  • Reflexion und Transfer der Erlebnisse und Methoden in den Alltag

Gemeinsam Schwächen stärken

Lebensumstände und Herausforderungen beeinflussen das tägliche Leben. Schwächen können unsere Stärken werden wenn wir richtig damit umgehen lernen.


Aufgrund unterschiedlichster Herausforderungen und Problemen mit denen Kinder und Jugendliche konfrontiert sind, wirken diese persönlichen Schwierigkeiten oder Hemmungen in Schul- und Familiensysteme hinein. Hier kann eine individuell angepasste Begleitung fördernd sein um Werte, Ressourcen und Potentiale zu entdecken und in anderen Kontexten und Herausforderungen Erfolgserlebnisse und echte Erfahrungen zu schaffen.

Selbstverantwortlichkeit und Vertrauen bilden die Basis für fokussiertes Erleben und schaffen Grundlagen für den Transport dieser Lernräume in Alltagssituationen.

  • Lebensweltorientierte Begleitung in Einzel- und Gruppensettings

  • Stärkenförderndes Arbeiten in Komfort- und Lernzone

  • Reflektieren und Wahrnehmen des Selbstbewusstseins

  • Erkundung von Zielen und Erwartungen auf der Suche nach der eigenen Identität

Definition

Die Erlebnispädagogik ist eine Methode, mit der sich eine Gruppe und jeder Einzelne darin durch gemeinsames und individuelles Ausprobieren und Fordern besser kennenlernen kann, über Verhaltensweisen und Handlungen reflektiert und daraus gestärkt hervorgeht.

Mithilfe von gestellten Herausforderungen, die eine Gruppe auf verschiedenste Arten fordert, lernen die Teilnehmenden Grenzen kennen und entwickeln Verhaltensweisen und Sensibilität, die sie nach Reflexion durch Transfer auch in ihrem Alltag umsetzen können.

Blogeinträge zum Nachdenken